Unterricht

Seit dem Schuljahr 2014/15 wird in der OzD ausschließlich in 90-Minuten-Blöcken unterrichtet. Schülerinnen und Schüler haben also in der Regel nur drei, manchmal vier verschiedene Fächer am Tag vor- und nachzubereiten. Neben dieser Entlastung wollen wir die individuelle Verantwortung der Schülerinnen und Schüler für ihren Lernprozess vergrößern, den Schulalltag möglichst arm an Stress gestalten und das Miteinander in der Schule stärken. Dies kann gelingen, weil in 90-Minuten-Blöcken mehr Zeit für das Verstehen von Problemen, für vertieftes und gemeinsames Lernen und für den intensiven Austausch zur Verfügung steht.

Die übersichtlichen Pläne ermöglichen es uns, sowohl den Förderunterricht als auch unser vielfältiges AG-Angebot in den Stundenplan zu integrieren, so dass nur noch einige Arbeitsgemeinschaften nach 15:00 Uhr beendet werden.

Die vielfältigen außerunterrichtlichen Aktivitäten unserer Schulgemeinschaft, Klassenfahrten, Exkursionen und Praktika bündeln wir in drei Vorhabenwochen im Jahr. Diese Bündelung stärkt den Fachunterricht, weil notwendiger Unterrichtsausfall seltener und die Koordination der Termine erleichtert wird. Fächerübergreifendes Arbeiten, vertiefendes Lernen und Projektlernen finden ebenfalls in den Vorhabenwochen statt. Für die Schülerinnen und Schüler ergeben sich so drei Wochen im Jahr, in denen sie auf eine andere Weise als im klassischen Unterricht lernen und vielfältige Erfahrungen machen können.

Im Schuljahr 2016/17 wird erstmals eine neue Rhythmisierung des Lehrkräftewechsels getestet. Die jetzigen 6. Klassen sollen ihre Klassenlehrkräfte und Fachlehrkräfte ein Jahr länger behalten, so dass es erst zwischen Klasse 7 und 8 zu einem Lehrkräftewechsel kommt.

 

Beispielstundenplan für die Klasse 5