Aktuelle Kurzmitteilungen

  • Wieder neu an der OzD ab 24.02: Die Holz-AG für die Klassen 5 und 6 in der Holz-Lehrwerkstatt. Immer Montag 11.45 - 13.15 Uhr.  Anmeldeformulare gibt es im Kunstunterricht.
  • Am 2. März findet ein Schulentwicklungstag statt. An diesem Tag ist unterrichtsfrei!

MIT- die Kooperation mit der Elite-Uni wird weitergeführt

In diesem Jahr heißen wir erneut eine Studentin aus Boston herzlich Willkommen. Melodi Anahtar gastiert für drei Wochen an der OzD und wird, wie ihre Vorgängerinnen in den letzten Jahren, Biologieunterricht in den Klassenstufen 7-13 erteilen. Im Rahmen des MISTI-Programms des Massachusetts Institute of Technology absolviert Melodi eine Art Praktikum im Ausland, in dem sie vor allem ihre Begeisterung für Wissenschaft, aber ebenso ihre Forschungsfelder (Melodi hat besondere Erfahrungen in den Bereichen neurosciences und cancer research) nach außen trägt. Unsere Schülerinnen und Schüler bekommen im Gegenzug die Möglichkeit, Naturwissenschaften einmal von einer anderen Seite kennenzulernen: Austausch und Diskussion über fachliche Inhalte auf Englisch, Erfahrungsberichte aus dem Labor von Studenten, die nur wenig älter sind als sie selbst sowie Informationen zum Studium im Ausland – über allem die Leidenschaft für naturwissenschaftliche Fragestellungen.

Untergebracht ist Melodi bei Familie Sell mit Henrik als „Gastbruder“, denen an dieser Stelle ein besonderer Dank gilt.

Melodi selbst sagt spontan nach ihrem ersten Schultag:

“Hello, my name is Melodi. I am in my second year of school at MIT, where I am studying bioengineering. This is my first time in Germany, so I look forward to meeting all of the students here and getting to know the country!”

Wir wünschen Ihnen ein gutes und erfolgreiches Jahr 2014 !

Auf folgende Termine möchten wir an dieser Stelle noch einmal hinweisen:

- Informationsveranstaltung für zukünftige Sextanerinnen und Sextaner: Freitag, den 14. Februar von 15.30 h bis 18.30 h

- Informationsveranstaltung "Französisch als erste Fremdsprache": Montag, den 17. Februar von 17.30 h bis 19.00 h

- Elternsprechtag: Freitag, den 21 Februar von 15.00 h bis 18.00 h (nähere Informationen erhalten Sie über die Schülerinnen und Schüler)

 

Instituto Cervantes DELE-Prüfung

Am vergangenen Samstag haben vier unserer Schüler an der international anerkannten Instituto Cervantes DELE Sprachzertifikatsprüfung teilgenommen.

Diese fand in diesem Durchlauf am Johanneum statt, welches zusammen mit der Ernestinenschule und der OzD ein Prüfungszentrum in Lübeck darstellt.

Die nächste Prüfung findet am Samstag, den 24.05.2014 statt. Interessierte Schüler können sich gerne an die Spanisch Fachschaft wenden oder in der DELE AG (mittwochs 14.20-15 Uhr, Raum 4) vorbeischauen.                   24.11.2013 (Rg)

 

Heiße Debatten und viel Spaß in Dänemark

Vom 12. bis zum 17. November fuhren fünf Schülerinnen und Schüler der Klassen E1 bis 13 nach Espergærde, Dänemark, um an der dortigen Model United Nations Conference (EGMUN) teilzunehmen.
In den von Schülern aus ganz Europa nachgestellten Councils, Commissions und Committees der Vereinten Nationen vertraten sie den Iran und konnten die meist umstrittenen Positionen durchaus erfolgreich verteidigen. In englischer Sprache wurde so oft mehrere Stunden lang über das iranische Atomprogramm, Frauenrechte oder Cyberkrieg diskutiert. Die Schüler der OzD-Delegation wurden für ihren Einsatz schließlich mit drei Auszeichnungen zum “Distinguished Delegate” und einer Ernennung zum “Best Firsttimer” in ihren Foren geehrt.

 Doch auch der Spaß kam bei der ganzen Sache nicht zu kurz! An langen Abenden nahm man gemeinsam mit den neuen Bekannten aus Schweden, Schottland, Estland, Italien und der Türkei an den (berüchtigten) MUN-Partys teil oder ließ den anstrengenden Tag in einer Bar ausklingen.

Frederik Schwartz (13n)

 

9. Lübecker Mathematik-Olympiade

Am 13. November fand zum 9. Mal in Folge die 2. Stufe der Mathematik-Olympiade am Johanneum statt. Insgesamt nahmen 93 Schülerinnen und Schüler teil, es wurden 6 erste, 12 zweite und 20 dritte Preise vergeben.

Wir gratulieren herzlich den Preisträgerinnen und Preisträgern unserer Schule:

1. Preis
Christian Wendt (13n)

2. Preis
Annina Haeusler (5d)
Hannah Schey (8d)

3. Preis
Florian Dräger (7c)

Anerkennungspreis
Mia Weckmüller (5a)
Josh Herbst (5d)
Clara Abel (7a)
Max Moll (9d)
Jan Henrik Schröder (13n)

Der gesamten Mannschaft ein großes Dankeschön für ihr Engagement!

Klassenzimmer auf Sendung

Am Freitag, dem 22.11.2013, konnte die 9b nun endlich ihre selbst geschriebenen und produzierten englischsprachigen Hörspiele unter dem Arbeitstitel Environmental Crime Stories in einer Live Sendung aus der Oberschule zum Dom zusammen mit dem Offenen Kanal Lübeck der Öffentlichkeit präsentieren. Die Spannung war Sekunden vor Sendungsbeginn an ihrem Höhepunkt, als Erza Kurteshi das Programm mit einer gekonnten Moderation eröffnete. Weitere Schüler, die live moderierten waren Marc Tietz, Luisa Kessal, Inga Galstian, Melissa Bücking und zum Abschluss Merle Hartwig. Für die Technik verantwortlich waren Mayte Förster und Albert Biedermann. Alle anderen Schüler der 9b konnten in den Hörspielen in unterschiedlichsten Rollen vom skrupellosen Tierquäler bis zu mutigen Jugenddetektiven bewundert werden. Mit der anschließenden gemeinsamen Übernachtung in der Schule fand das Hörspielprojekt seinen Abschluss.

An

Foto: P. Schülermann

 

 

 

UNESCO - Welttag der Philosophie 2013 an der OzD: „Vom Sinn der Sinne“

Bereits zum vierten Male beteiligt sich die OzD am Welttag der Philosophie.  Am Donnerstag, d. 21. November 2013, um 19 Uhr 00 spricht Prof. Dr. Dietrich von Engelhardt in der Kleinen Kunsthalle der OzD zum Thema „Vom Sinn der Sinne“. Dietrich von Engelhardt ist bekannt als Grenzgänger zwischen Natur- und Geisteswissenschaften und den Lübeckern noch bestens als Leiter des Institutes für Medizin- und Wissenschaftsgeschichte der Universität zu Lübeck in Erinnerung. Wie in den letzten Jahren freuen wir uns auf eine sich anschließende angeregte Diskussion. Wir danken dem Fachverband Philosophie, Landesverband Schleswig-Holstein, für die finanzielle Unterstützung. Philosophiegruppen anderer Schulen sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen; hier bitten wir allerdings um vorherige Anmeldung unter 0451 – 122 8551 oder 8521.

11.11.13

Vom Sinn der Sinne

         Sinn besitzt in der deutschen Sprache eine sowohl physische als auch geistige Bedeutung, die sich – wie ebenfalls ihre Verbindung – in zahlreichen Redewendungen niederschlägt und auch in der Literatur, Philosophie und Theologie seit der Antike bis in die Gegenwart wiederholt aufgegriffen wird.

         Die klassischen fünf Sinne: sehen, hören, schmecken, riechen und fühlen bedingen einen jeweils spezifischen Zugang zur realen und geistigen Wirklichkeit. Dieser doppelte Bezug gilt auch für die Verbindung der Sinne untereinander, ihre sich wandelnde Bewertung oder Hierarchisierung.

         Sinne und ihr Sinn werden geprägt von Alter und Geschlecht, sind abhängig von der biologischen Evolution, unterliegen den Situationen von Gesundheit und Krankheit, stehen in einem sozialkulturellen Kontext, spielen eine zentrale Rolle im Leben, in den sozialen Kontakten, im Beruf, in der Freizeit.

         Erziehung und Bildung können und sollten – auch in der Schule – einen Einfluß auf die Sinne und ihren Sinn nehmen. In der Medizin und Kunsttherapie werden diese Möglichkeiten der Entwicklung der Sinne bereits beachtet und genutzt. Ein konkretes Beispiel stellt in der ganzheitlichen Perspektive der Sinne das Konzept des „synästhetischen Essens“ dar.

 

Prof. Dr. Dietrich v. Engelhardt (Lübeck/Karlsruhe)