Aktuelle Kurzmitteilungen

  • Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern erholsame Ferien!
  • Am ersten Schultag nach den Ferien ist der 1. Block unterrichtsfrei (Dienstversammlung der Lehrkräfte), 2. Block Klassenleitungsblock, 3. Block Unterricht nach Plan, 4. Block unterrichtsfrei.

OzD erbaggert Platz 2 beim Bezirksentscheid JtfO Beachvolleyball

In diesem Jahr ist die Oberschule zum Dom zum ersten Mal mit einer Mixed Mannschaft bei Jugend trainiert für Olympia Beachvolleyball angetreten. Am Freitag (13. Juni 2014) wurde auf dem Buni die Teilnahme für das Landesfinale in Laboe ausgespielt. Nachdem wir in in der ersten Begegnung alle drei Spiele gegen die ESG Bad Schwartau souverän gewinnen konnten, mussten wir bei den Spielen gegen das Otto Hahn Gymnasium aus Geesthacht eine ordentliche Schippe drauf legen. Trotz hart umkämpfter Bälle mussten wir uns letztlich doch geschlagen geben und den Geesthachtern zum Einzug ins Landesfinale gratulieren. Auch nächstes Jahr soll es wieder mit einer Mannschaft der OzD in den Sand gehen. Bis zu den Sommerferien gibt es ein freies Training Mittwochs 14.30 bis 16.00 Uhr auf den Beachfeldern am Buni. Termine für das nächste Jahr werden nach den Sommerferien bekannt gegeben.

An

Die Nordjobmesse als Brücke zwischen Schule und Beruf

Am 02. und 03.06. 2014 hatten die Schüler des Einführungsjahrganges der OzD die Möglichkeit, sich über Wege nach der Schulzeit zu informieren. Die Nordjobmesse in der MuK gibt die Gelegenheit, Kontakte zwischen Schülern und Gesprächspartnern verschiedenster Fachbereiche zu schaffen. Lina Babin beschrieb die Messe insgesamt als sehr gelungen: „Die Organisation ist gut verlaufen und es war ein guter erster Einblick in die Berufs- und Studiumwelt. Ich habe interessante Erfahrungen gemacht und eine gute Übersicht über verschiedene Studieneinrichtungen erhalten.“ Gerne würden die Schüler im nächsten Jahr wieder die Gelegenheit wahrnehmen und die Messe besuchen.

Pi

14 OzDler als Peer-Guides im Rathaus

Vom 17.02. bis zum 17.03.  fand im Lübecker Rathaus die Ausstellung „Anne-Frank– eine Geschichte für heute“ statt.

Als Wanderausstellung ist sie ursprünglich ein Projekt, das aus der Zusammenarbeit zwischen dem Anne-Frank-Zentrum in  Berlin und dem Anne-Frank-Haus in Amsterdam hervor gegangen ist. Aufgebaut wurde sie in Lübeck im Rahmen der Jüdischen Kulturtage.

In diesem Zusammenhang wurden auch an unserer Schule SchülerInnen gesucht, die Interesse daran hätten, eine solche Ausstellung zu begleiten. Den Kontakt zu der Pastorin Bettina Kiesbye, die Vorsitzende der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Lübeck ist, stellte Frau Grönebaum her.

Weiterlesen: 14 OzDler als Peer-Guides im Rathaus

Oberschule zum Dom erhält Besuch aus Ägypten

Vom 1. bis zum 9. Juni 2014 erhält die Lübecker Oberschule zum Dom Besuch von der Deutschen Schule der Borromäerinnen aus Alexandria (Ägypten).

Die „DSB“ ist eine deutsch-ägyptische Begegnungsschule und wurde bereits 1884 als Lehranstalt für deutsche und österreichische Mädchen gegründet, deren Väter beim Bau des Hafens von Alexandria eingesetzt waren. Heute wird die Schule überwiegend von ägyptischen Mädchen besucht, die von zumeist aus Deutschland stammenden Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet werden. Unterrichtssprache ist Deutsch. Getragen wird die DSB von der „Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Karl Borromäus“, deren Mutterhaus das Kloster Grafschaft im Hochsauerland ist.

Der Austausch geht auf eine Initiative von Cornelia Fürst-Kröger zurück, welche bis zum Sommer 2013 an der OzD tätig war und nun zum Kollegium der DSB gehört. Die 17 Schülerinnen im Alter zwischen 13 und 14 Jahren sind in Lübeck in Gastfamilien untergebracht und besuchen zusammen mit ihren Gastgeschwistern den Unterricht an der OzD. Daneben stehen in Lübeck eine Stadtführung, Museumsbesuche und ein kleines Fest in der Schule sowie Fahrten in den Hansapark und nach Hamburg und Berlin auf dem Programm.

Weitere Informationen zur ägyptischen Partnerschule sind unter http://www.dsb-alexandria.de/ zu finden.

 

Schülerkonzert - „Welcome home“

Bereits zum dritten Mal konnten Schülerinnen und Schüler ihre musikalischen Talente unter Beweis stellen und wurden den Erwartungen auch dieses Jahr mehr als gerecht. Unterschiedlichste Darbietungen konnten die Zuschauer in der gefüllten Aula der OzD begeistern. Selbst geschriebene Songs und beliebte Lied-Cover wurden mit Gesang und instrumentaler Begleitung präsentiert. Für die nötige Abwechslung sorgten klassische Instrumentaleinlagen, Solo-Rap-Darbietungen oder auch der Auftritt der Lehrerband. Das gelungene Programm wurde durch eine überzeugende Moderation, einen Stand mit Leckereien und Erfrischungen und einer engagierten Technik-AG abgerundet.

Ein herzlicher Dank geht an die Künstler und die engagierten Schüler, die das ganze Konzert selbstständig organisiert haben. Wir freuen uns auf eine Wiederholung.

Pi

Einige Bilder, aufgenommen und bearbeitet von Luis Uhlig, finden Sie in unserer Galerie im Ordner Musik und hier.

 

 

Verona in der OzD

Romeo und Julia von Shakespeare auf Englisch? Das klingt für viele Schüler erst einmal wie der wahr gewordene Albtraum von Lektüren gequälten Schülern, während sämtliche Englischlehrer wahrscheinlich euphorisch Frohlocken, so die Befürchtungen von Ann-Kristin und Lina aus der 12S. Die beiden Mädchen haben sich in der letzten Woche mit ihrem Kurs das Theaterstück in der Aula der OzD angeschaut.

Das abschließende Urteil der beiden Schülerinnen findet ihr hier: 

Weiterlesen: Verona in der OzD

Forever young? - Ein Vortrag zur Stammzellenforschung an der OzD

 Am 12.03.2014 referierte Prof. Dr. Dr. Bosch zu den Themen Altern, Krankheitsheilung und Unsterblichkeit in der Aula der OzD. Die Schülerinnen und Schüler wurden über die neuesten Erkenntnisse auf dem Gebiet der Stammzellenforschung informiert und hatten im Anschluss die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Bosch sprach über die neuartige Gewinnung von Stammzellen aus dem menschlichen Körper sowie deren Bedeutung für die Medizin, beispielsweise in der „Herstellung“ von Organen zur Transplantation. (Heike Sönnichsen)

Sind die Zellen der ewig lebenden „Hydra“ der Schlüssel zur Unsterblichkeit? Unsere Schülerinnen und Schüler sind angeregt dieser Frage nachzugehen!

 Pi